Hausener Damen obenauf

"Fußballerinnen des FC Hausen sind weiter ohne Niederlage. Auf heimischen Rasen schlugen sie den Aufsteiger FC Hauingen mit 7:0 (4:0) und stehen weiter auf Position drei der Verbandsliga. Damit gelang Hausen der bisher höchste Sieg in fünf Saisonspielen. Allerdings verdankt die Elf von Trainer Bernhard Zimmermann Tor Nummer vier dem Gegner. In der 42. Minute und damit kurz vor der Halbzeit erzielte die Hauingerin Katharina Kessler ein Eigentor und verhalf dem FC Hausen wenige Minuten vor dem zwischenzeitlichen Abpfiff zum 4:0.   Damit konnte der Tabellendritte FC Hausen seinen Erfolgen einen weiteren hinzufügen. In fünf Spielen hat die Elf von Bernhard Zimmermann bisher keines verloren. Vier Punkte trennen die Mannschaft vom Erstligisten SG Vimbuch/Lichtenau . Dabei scheint dem heimischen Rasen eine besondere Rolle zuzukommen, denn alle Siege errangen die Frauen des Hausener Fußballclubs bei Heimspielen.Nach den Dreiern gegen die Spfr. Neukirch (3:1) und den SV Gottenheim (4:1) erzielten die Hausener Frauen am Wochenende auf dem Vereinsgelände am Stockmattweg den bisher höchsten Sieg: Laura Tholen (7., 34., 54. Minute), Alisa Schwald (38.), Jennifer Fritschi (71.) und Mona Reichert (90.) trafen. Auswärts hat die Mannschaft von Bernhard Zimmermann bislang zweimal unentschieden gespielt: gegen Alemannia Freiburg-Zähringen (0:0) und den Hegauer FV II (1:1)."  Zitat aus der Badischen Zeitung 20. Oktober 2015  

Baugebiet Gern-Dellen

Dort wo sonst an den Jugendtagen immer eine kleine Zeltstadt thronte, wird bald ein Neubaugebiet enstehen. In der letzten Gemeinderatsitzung war erneut der Bebauungsplan auf der Tagesordnung. Bereits im Juli wurde darüber im Gemeinderat diskutiert, unter anderem auch mit dem FC Hausen (siehe Artikel Badische Zeitung 24.Juli). Auf Wirken des FC Hausens wurde damals ein Lärmgutachten angefordert, um späteren Konflikten in direkter Nachbarschaft und einer Einschränkung des Spielbetriebs entgegenzuwirken. Der Bebaungsplan wurde leicht geändert. Für Frieden soll künftig außerdem eine Lärmschutzwand mit einer Länge von 68 Metern und einer Höhen von 2,50 sorgen. Diese soll entlang der Böschung entstehen.

Notnagel Boos

Zitat aus der Badischen Zeitung am 22. September "Bei der 1:3-Niederlage des FC Hausen bei der Spvgg. Brennet-Öflingen herrschte Torhüter-Notstand bei den Wiesentälern: Stefan Specht war krank, Manuel Ruch auf Betriebsausflug. Da musste Trainer An-dreas Boos zwischen die Pfosten: "Kurzfristig gab es keine andere Lösung." 80 Minuten hielt er die Null, dann drehte die Sportvereinigung die Partie. Im nächsten Spiel darf Boos wieder an die Seitenlinie und Ruch in den Kasten. "Gott sei Dank gibt es ja nur einmal im Jahr einen Betriebsausflug", konnte der Hausener Coach auch schon wieder lachen. Allerdings gibt es einen Wermutstropfen: Torjäger René Wagner muss am Knie operiert werden und fällt mindestens bis zum Frühjahr aus."

Damen Vorbericht gegen Spfr. Neukirch

"Verbandsliga: FC Hausen im Wiesental – Spfr. Neukirch (Sonntag, 15 Uhr). Innerhalb einer Woche kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Teams. Am vergangenen Sonntag gab es für Neukirch ein unglückliches 3:4 nach Elfmeterschießen im Pokal. Trainer Guido Schwörer meint vor der Partie: „Hausen ist auf eigenem Platz Favorit. Allerdings ist unser Gegner personell genauso angeschlagen.“ Bei Neukirch hat sich die personelle Situation urlaubsbedingt verschlechtert."

Vorbereitung der 1. Herren

Nachdem man die letzte Saison, trotz eines klassischen Fehlstarts und von einem unsagbaren Verletzungspech verfolgt, auf einem hervorragenden 3. Platz beendete, starteten wir am 07.07.15 in die Vorbereitung zur neuen Runde. Den neun Neuzugängen standen keine Abgänge gegenüber, was uns sehr erfreute. Allerdings um eines gleich vorweg zu nehmen, blieben einige Neuen (noch) weit hinter den Erwartungen zurück. Auch die Langzeitverletzten Adrian Gräßlin und Tobias Welte waren von Beginn an wieder am Start. Matthias und Christian Horn stießen dann während der Vorbereitung wieder zum Team. Bei Michael Brunner hingegen sieht es da schlechter aus. Er wird frühestens im Frühjahr 2016 wieder mit von der Partie sein können. Auch das Trainergespann bekam Verstärkung. Peti Schmitz wechselte vom Jugendbereich ins Gespann der ersten Mannschaft. Nach den ersten Konditionseinheiten begannen auch bald die Testspiele. Gegen Zell 2 gewann man nach einer ansprechenden Leistung mit 5:1. Eine richtige Herausforderung war dann der Test gegen den Landesligaaufsteiger aus Schönau. Man unterlag zwar mit 0:3 und der Zweiklassen-Unterschied war klar erkennbar, doch in der zweiten Halbzeit hielten wir stark dagegen und kamen zu einigen guten Torchancen. Als nächstes stand dann das Highlight der Vorbereitung an. In der Qualifikation zum südbadischen Verbandspokal traf man auf den Landesligisten FSV Rheinfelden. Wir waren krasser Außenseiter und Rheinfelden hatte sicherlich um die 75% Ballbesitz, doch Torchancen in Hälfte eins hatte nur der FCH. Domi Hug und Rene Wagner hätten uns gut und gerne mit 1:0, 2:0 oder gar 3:0 in Führung bringen können, doch entweder wurde das Ziel knapp verpasst oder der starke Rheinfelder Keeper vereitelte die Möglichkeiten. Kurz nach dem Wechsel dann der Rückstand. Nach einem Eckball war ein Rheinfelder zur Stelle und erzielte mit der ersten Chance die Gästeführung. Man merkte der Mannschaft nun die Enttäuschung an und die Moral sank ein wenig. Man kämpfte zwar aufopferungsvoll weiter, doch ein Erfolgserlebnis blieb uns versagt. Rheinfelden kam lediglich noch zum 2:0 und wir konnten trotz der Niederlage stolz auf die gezeigte Leistung sein. Tags darauf nahmen wir dann am Markgräfler Cup in Huttingen teil. Man merkte den Spielern die Strapazen vom Vortage noch an, doch was in den zwei Gruppenspielen geleistet wurde war indiskutabel. Jeweils mit 0:3 verlor man gegen den TuS Kleines Wiesental und den FC Wittlingen. Im Spiel um Platz 5 steigerte man sich dann etwas und siegte mit 1:0 gegen den TuS Efringen-Kirchen. Im Bezirkspokal mussten wir in der ersten Runde zum SV Schwörstadt. Schnell führte man mit 3:0, zudem war der unterklassige Gegner nach einer Notbremse schnell in Unterzahl. Wir bauten dann aber minütlich in der Konzentration und spielerisch ab, gewannen aber schlussendlich souverän und verdient mit 6:3. Die Achterbahnfahrt der Leistungen ging nun aber weiter. Beim Blitzturnier des SV Schopfheim bezwang zuerst den TuS Kleines Wiesental mit 2:1 um sich dann gegen den C-Ligisten TuS Maulburg zu blamieren. Ein Remis hätte gereicht um zum dritten Mal in Folge ins Finale einzuziehen, doch man verlor mit 0:2 und wurde Gruppenletzter. Da der SV Karsau auf die Austragung des Platzierungsspiels verzichtete kam man kampflos zum 5.Platz. Die letzte Begegnung war dann das Pokalspiel gegen den FC Zell. Urlaubs- und Verletzungsbedingt konnte man zwar nicht aus dem Vollen schöpfen, doch 85 Minuten lang hielt man gut mit. Man führte sogar zwischenzeitlich mit 2:1. Zell kam in der ersten Hälfte zu drei glücklichen Treffern (zwei Eigentore) und führte zur Pause mit 3:2. Mit dem vierten Zeller Tor kurz vor Ende war das Spiel dann entschieden. Wir machten hinten auf und auch der Frust war den Spielern anzumerken. Zell nutzte dies eiskalt aus und kam zu 2 weiteren Treffern. So endete das Spiel um zwei Tore zu hoch mit 6:2 für unseren Nachbarn. Ein „Gschmäckle“ hatte jedoch dieses Spiel im Vorfeld erhalten. Zell bat um die Verlegung des Spiels und wir sollten uns einen neuen Termin aussuchen, was für uns kein Problem gewesen wäre. Am Donnerstag vor dem Spiel wollte man beim FC Zell dann davon jedoch nichts mehr wissen und beharrte auf die Austragung. Dies war unserer Meinung alles andere als fair. Doch wir konnten und mussten damit leben und haben alles gegeben und wie heißt es so schön:“ Man sieht sich immer zweimal im LebenJ!“ Am kommenden Wochenende nun steht das erste Rundenspiel zu Hause gegen den FC Huttingen auf dem Programm. Leider werden uns nicht alle Spieler zur Verfügung stehen und so wollen wir uns mal überraschen lassen. Sollten wir vom Verletzungspech verschont bleiben, traue ich der Mannschaft einen Platz unter den ersten fünf zu, doch stand jetzt, steht uns eine harte Runde bevor.  Unser Ziel  sollte meiner Meinung nach nicht allzu hoch angesiedelt werden. Zuerst genügend Punkte zu holen, um mit dem Abstieg nichts zu tun haben und dann schauen wir weiter. Vorbereitungsspiele: FCH - FC Zell 2 5:1 Wagner R. 3, Rodrigues R., Wunderlich B. FCH - FC Schönau  0:3 FCH - FSV Rheinfelden 0:2 FCH - TuS Kl. Wiesental 0:3 FCH - FC Wittlingen  0:3 FCH - TuS Efringen-Kirchen   1:0    Amoruso D. FCH - SV Schwörstadt  6:3 Wagner R.3, Haselwander T., Berger D., Hug D. FCH - TuS Kl. Wiesental  2:1          Wagner R.2 FCH - TuS Maulburg  0:2 FCH - FC Zell   2:6          Hug D., Wunderlich R.   Neuzugänge: Roberto Rodrigues Da Silva (TuS Kleines Wiesental), Vincenzo Novello, Michele Pisconti, Christoph Roy (alle FC Zell) Markus Kropf (Jugend TuS Kleines Wiesental) Mirko Diehr, Manuel Ruch, Yonas Brhane, Sven Greiner  (alle eigene Jugend)  

Folge uns

Wir sind auch auf Facebook, Fussball.de und Fupa zu finden.