Articles in Category: F-Jugend

Turnierstärke

Fazit der letzten Turniere -Hausen HeimturnierGespielt mit einem enormen Siegeswillen und unglaublichen 45 zu 5 Toren, ungeschlagen eine super starke Leistung, bei strahlenden blauen Himmel. -Turnier in Lö-StettenSuper stark angefangen und jedes Spiel dominiert, bis wir gegen Lö-Stetten spielten der an diesem Turniertag unsere Fehler imAufbauspiel sofort aufdeckte und prompt lagen wir hinten und verloren 3 zu 1. -Turnier in WehrWieder super Leistung mit 30 zu 0 Toren, mit einem Wahnsinns Spiel gegen den FC-Hauingen der uns alles abverlangte und mit einem starken Unentschieden endete. Gruss Coach

F1- Jugend Saison 2015 / 2016 (Rückrunde)

„Mit Blick auf die E2-Jugend“ Nach der tollen Hinrunde und der ebenso erfolgreichen Hallensaison (siehe Berichte auf der Homepage vom 22. März 2016) steht nun die Rückrunde (=Frühjahrsrunde) und damit verbunden die letzte Saison als F-Jugend auf dem Programm. Gleich zu Beginn der Rückrunde konnten wir uns über Zuwachs für unsere Mannschaft freuen. Vier Spieler des Jahrganges 2007 (Lukas, Fabio, Marvin und Manuel), die bis dato noch bei der F2-Jugend mitgespielt hatten, sind zur Rückrunde zu unserer Mannschaft gestossen. Der Grund war einfach: Spieler des Jahrganges 2007 müssen in der nächsten Saison (2016/2017) in der E-Jugend spielen und damit der Schritt für diese vier Spieler nicht ganz so gross wird (von der F2 direkt in die E2), haben wir Trainer zusammen mit dem Verein beschlossen, sie zur Rückrunde in die F1 einzugliedern. Dies hat auch ganz hervorragend funktioniert, will heissen, die vier Neuen wurden von unseren Kindern sehr herzlich und warm aufgenommen und gehören nun absolut dazu, so wie jedes andere Kind auch. Somit haben wir Stand heute eine mannschaftliche Stärke von 16 Kindern, was mit Hinblick auf die E-Jugend eine sehr ordentliche Grösse ist.  Überhaupt steht die Rückrunde unter dem Motto „Mit Blick auf die E2-Jugend“. Man merkt es den Kindern und sicherlich auch uns Trainern an, dass wir uns allesamt auf den Sommer freuen. Die Kinder wissen sehr wohl, dass es dann eine Meisterschaft geben wird (mit Punkten und Tabelle) und wir nicht mehr, wie bisher, an Kleinfeldturnieren teilnehmen werden, sondern „richtige“ Fussballspiele austragen. Dass der Zeitpunkt dafür auch der Richtige ist, sehen wir daran, dass das bisherige F-Jugend-Spielfeld unseren Kindern langsam ein wenig zu klein wird. Die Kinder sind grösser, kräftiger und schneller geworden und brauchen nun für ihr Spiel etwas mehr Platz. Daher wird der Schritt in die E2-Jugend genau zur richtigen Zeit kommen. Und damit der Wechsel auf das viel grössere Spielfeld und die damit verbundene neue Spielweise im Sommer für unsere Kinder nicht absolut neu und unbekannt ist, legen wir momentan im Training auch schon ein wenig Wert auf die fussballerischen Aspekte, die in der E-Jugend gefordert werden, d.h. vor allem das Spiel miteinander und das Gefühl zu bekommen „Wo bin ich auf dem Platz?“ und „Wohin muss ich mich bewegen?“. Gleichzeitig haben wir nun damit bekommen hin und wieder das traditionelle Abschlussspiel am Ende des Trainings auf einem E-Jugend-Feld auszutragen. Ebenso planen wir nach der Rückrunde einige Testspiele auf E-Jugend-Basis auszutragen und sind dahingehend bereits mit anderen Vereinen in Kontakt. Zusätzlich schauen wir, dass wir im Juli an dem einen oder anderen E-Jugend-Vorbereitungsturnier teilnehmen werden. Natürlich behalten wir aber auch unsere eigentliche Rückrunde in der F1 im Auge und sehen hier nach wie vor, dass es den Kindern sehr viel Spass und Freude bereitet. Alle kommen sehr gerne ins Training und freuen sich auf die Kleinfeld-Turniere. Daher liest sich die momentane Bilanz nach 4 von 7 ausgetragenen Turnieren auch sehr ordentlich: 17 Siege bei nur 3 Unentschieden und 2 Niederlagen und einem Torverhältnis von 69 zu 25. Viele liebe Grüsse, eure Trainer, Björn & Dirk

Vorrundenbericht der F-Jugend

Weiter so! Nach den Sommerferien 2015 und der sehr erfolgreichen „Saison 2014/2015“ als F2-Jugend, stand nun der Beginn der neuen „Saison 2015/2016“ bevor und mit ihr der Wechsel in die F1-Jugend. Alle Kinder waren noch mit an Bord und so konnten wir mit unserem 12-köpfigen Kader das Training starten. Zwei Dingen hatten sich dabei jedoch geändert: 1) Anstatt wie bisher einmal pro Woche (Freitags) zu trainieren, konnten wir in Absprache mit dem Verein noch einen zweiten Trainingstag (Montags) realisieren und somit die Trainingsintensität erhöhen. Das kommt uns sehr entgegen, da gerade die Kinder ab dieser Altersklasse ein sehr grosses Entwicklungspotenzial haben, und man dieses mit zwei Trainingstagen pro Woche einfach besser ausschöpfen kann. 2) Die zweite Neuigkeit ist, dass ich ab dieser Saison einen neuen Trainer an meiner Seite habe. Dirk Rapp, der Papa von Lenny, hat seine grosse Bereitschaft signalisiert mich beim Training und bei den Turnieren zu unterstützen. Dirk war schon immer bei den meisten Trainingstagen und Turnieren dabei und hatte mir bereits in der Vergangenheit oft beim Auf-und Abbau geholfen. Ebenso kannten alle Kinder Dirk bereits sehr gut, und dementsprechend habe ich mich über diese Unterstützung sehr gefreut. Somit sind wir nun zwei Trainer, die sich um unsere 12 Kinder der F1-Jugend kümmern und der Vorteil, der sich daraus ergibt ist riesig und sehr wertvoll. Zum einen was das Training angeht: Hier kann einer von uns eine Aufgabe leiten, während der anderen bereits die nächste Station aufbaut, was das Training einfach noch viel effektiver gestaltet. Zum anderen können wir uns gegenseitig vertreten, wenn es terminlich bei einem von uns mal knapp werden sollte. Alles in allem kommt die neue Konstellation den Kindern sehr zugute und das bereitet uns viel Freude. Das die oben genannten Punkte 1 und 2 auch tatsächlich einen positiven Effekt hatten, lässt sich zum einen an der Freude der Kinder ablesen, mit der sie jedes Mal zum Training kommen und den durchaus vorhandenen Ehrgeiz, den sie dabei entwickeln. Nach wie vor legen wir bei unserem Training viel Wert auf die Grundfähigkeiten (Passen, Schiessen, Dribbeln) und die allgemeine Köperkoordination. Zum anderen lässt sich der positive Effekt auch an den Ergebnissen ablesen, die wir in der Hinrunde erzielt haben. Das von uns als traditionelles Vorbereitungsturnier genutzte „Markus-Schwitzler-Turnier“ in Brennet-Öflingen konnten wir direkt „gewinnen“, d.h. alle 5 Spiele gewinnen. Die gesamte Bilanz aller 5 gespielten Turniere liest sich dann auch sehr gut: 19 Siege, 2 Unentschieden bei nur 4 (jeweils knappen) Niederlagen und einem Torverhältnis von 55:20. Nun starten wir in die Hallensaison und wollen die Zeit nutzen den Kindern weiterhin den Spass und die Freude am Fussballspielen zu vermitteln, und sie gleichzeitig fussballerisch weiterzubringen. Stand jetzt würde ich sagen, dass uns dies sehr gut gelingt, was natürlich auch nach wie vor an der tollen Unterstützung der Eltern, Verwandten und Freunde liegt, denen wir hiermit erneut ein ganz herzliches Dankeschön aussprechen wollen. Björn Lex & Dirk Rapp (Trainer F1-Jugend)

F-Jugend in Dannemarie

Turniersieger in Dannemarie Da der RC Dannemarie im Sommer regelmäßig bei unserem Jugendturnier zu Gast ist, haben wir uns sehr über die Einladung zum Hallenturnier in Dannemarie gefreut und sind voller Spannung und Erwartung nach Frankreich gefahren. Extra hierfür hat unser Verein bei der Gemeinde Hausen ein offizielles Stadtsymbol organisiert, welches wir der Turnierleitung als Gastgeschenk vor dem Turnier überreicht haben. Die Offiziellen des RC Dannemarie haben sich sehr über das besondere Geschenk gefreut und wollen ihm einen Ehrenplatz im Vereinsheim geben. Das Turnier selber fand in der grossen Sporthalle von Dannemarie statt und gespielt wurde, für uns überraschend und in ungewohnter Weise, quer über eine Hallenhälfte auf Stangentore im Modus 3 gegen 3 plus Torwart. Ebenfalls unerwartet, da in Deutschland so nicht praktiziert, wurde bei unserem F-Jugend Turnier um Platzierungen gespielt. Zwei Gruppen à sechs Mannschaften traten gegeneinander an, und die beiden Gruppenersten trugen jeweils die beiden Halbfinalpartien aus. Direkt mit dem ersten Spiel sind wir dann durch ein 3:1 gegen den FC Brunstatt 1 ins Turnier gestartet. Nachdem wir auch das zweite Spiel mit 1:0 gegen FC Balschwiller 2 gewonnen hatten, waren unsere Kids gut im Turnier angekommen. Im dritten Spiel ließen wir den Gastgeber RC Dannemarie 2 keine Chance und gewannen souverän mit 4:0. In den beiden letzten Gruppenspielen standen uns dann die vermeintlich stärksten Gegner gegenüber, aber auch diese Partien konnten wir mit 1:0 (gegen Union Sportive de Voyer) und 2:1 (gegen AGIIR Florival 1) für uns entscheiden. Somit standen wir als Gruppensieger fest und mussten im Halbfinale gegen den zweiten der Gruppe A antreten, d.h. gegen den FC Brunstatt 2. Das zweite Halbfinale bestritten der FC Brunstatt 1 (2ter in unserer Gruppe) und der RC Dannemarie 1 (1ter Gruppe A), in dem sich der FC Brunnstatt 1 erst im 7-Meter-Schiessen als glücklicher Sieger erwies. Unser Halbfinale konnten wir parallel in einem spannenden Spiel 1:0 dann für uns entscheiden, wobei der Sieg auch noch hätte höher ausfallen können. Unsere Kinder waren zu diesem Zeitpunkt hochmotiviert, denn nun standen wir im Finale und durften um den Turniersieg spielen. Gegner war der FC Brunstatt 1, den wir bereits im ersten Gruppenspiel recht souverän mit 3:1 besiegt hatten. Speziell fürs Finale wurde die Spieldauer von 1x 7 Minuten auf 2 Halbzeiten à 7 Minuten verlängert. Alle Zuschauer versammelten dicht um das Spielfeld, so dass wirklich eine tolle und spannende Atmosphäre herrschte. Anstatt aber von der grossen Zahl der (französischen) Zuschauer beeindruckt oder nervös zu sein, spielte unsere Mannschaft genau im Finale ihr mit Abstand bestes Spiel. Der Ball lief wirklich sehr schön durch die Reihen und wir konnten den Gegner von Anfang an unter Druck setzen. Bereits nach wenigen Minuten stand es 2:0 für uns, und kurz vor der Pause konnten wir sogar noch auf 3:0 erhöhen und gingen damit relativ sicher in die Halbzeitpause. Im zweiten Abschnitt lief es dann genauso weiter, so dass am Ende ein klares 7:1 für uns auf der Anzeigetafel stand. Unter großem und fairem Beifall konnten unsere Kinder dann den Siegerpokal entgegennehmen. Insgesamt bleibt zu sagen, dass es ein tolles Erlebnis war, und der RC Dannemarie sich sowohl sehr über uns als Teilnehmer als auch über das besondere Gastgeschenk gefreut hat. Viele Grüsse, eure Trainer, Björn und Dirk

F1 Jugend mit neuen Trikots

Die Fa. trewe print aus Schopfheim ist neuer Sponsor der F1-Jugendmannschaft des FC Hausen. Achim Treiber nahm stellvertretend einen kompletten Trikotsatz für die Mannschaft entgegen.   Es freut uns sehr, das Unternehmen vor Ort hier gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und sich persönlich für Vereine wie den FC Hausen einsetzen. Im Namen der F-Jugend bedanken wir uns bei der Fa. trewe print für die Trikots. Es ist in der heutigen Zeit nicht leicht einen Trikotsponsor für eine Jugendmannschaft zu finden und wir sind hierfür sehr dankbar!

Folge uns

Wir sind auch auf Facebook, Fussball.de und Fupa zu finden.