F-Jugendspieltag mit Bambiniturnier 05.05.2018

Dienstag, 08 Mai 2018 Kategorie: F-Jugend Von: Jens Strohmaier

Viel Spaß, Spiel, Teamgeist und Fitness bei prächtigem Frühsommerwetter präsentierten die kleinen Kicker beim Juniorenspieltag des FC Hausen.

Von Gudrun Gehr

Hausen. Zwölf Mannschaften der Junioren, bestehend aus dem F 1- und F 2-Nachwuchs der Mannschaften von Inzlingen, Utzenfeld, Maulburg, Todtnau, Schönau, Schopfheim und des Gastgebers, zeigten ihr Können. Die Mädchen und Jungen der F1-Junioren (Jahrgang 2009) und der F 2-Junioren (Jahrgang 2010) präsentierten ihr neuerworbenes Können durch Eckbälle, Einwürfe, Weitschüsse, Kopfbälle und anderen fußballerischen Fertigkeiten vor ihren Eltern und den zahlreich erschienenen Zuschauern. Auch machte den Fußballnachwuchs die Zugehörigkeit zu ihrem Verein und das Tragen der Trikots besonders stolz. Allerdings schmunzelte manch einer der Besucher angesichts der relativ kleinen Kisten, welche die jeweiligen Vereinstrikots beinhalteten.

Die Jugendtrainer des FC Hausen, Achim Treiber, Johannes Wassmer und Jens Strohmaier, betreuten die Junioren liebevoll, achteten auf mögliche Unfallgefahren und waren auch zur Stelle, wenn sich manchmal die Schuhbändel geöffnet hatten und neu geknotet werden mussten. Die etwa 100 kleinen Hauptdarsteller zeigten in den jeweils 10 Minuten dauernden Spielen Ehrgeiz, Talent und Spielwitz. Noch ehrgeiziger als die kleinen Sportler zeigten sich oft deren Eltern am Spielfeldrand, die mit lautem Zurufen versuchten, Einfluss auf das Spiel zu nehmen. Hiervon ließen sich die kleinen Sportler allerdings nicht beirren und leisteten souverän ihre Spielzüge. Für die Spiele der F-Jugend werden üblicherweise keine Tore gezählt. Auch ohne Platzierungen hatten Spieler und Zuschauer jede Menge gemeinsamen Spaß.

Auftritt der Bambini

Den Abschluss des Turniers bildeten die G-Mannschaften der Bambini des TuS Maulburg, FC Hausen und SV Schopfheim, die sieben Jahre oder jünger sind. Die Kinder zeigten begeistert ihr Können und wurden auch von ihren Mannschaftsfreunden beim Feldwechsel mit Gummibärchen und Pommes frites versorgt. Auch beim Training der Kleinsten wurden von den Betreuern schon kindgerecht Werte wie Teamgeist und soziales Verhalten vermittelt. Im Notfall trösteten die jeweiligen Betreuer die kleinen Sportler, die manchmal auch unsanft auf dem Rasen landeten.

Die Kleinen freuten sich am Gelingen ihres Spieles und erhielten von den Zuschauern langen Szenenapplaus. Alle Bambinis erhielten zur Erinnerung an ihren Auftritt von den Betreuern des FC Hausen eine Erinnerungsmedaille.

Folge uns

Wir sind auch auf Facebook, Fussball.de und Fupa zu finden.